KANEZA
  • Nadelfabrik, Reichsweg 30,  52068 Aachen,  Germany

Alle Menschen werden gleich an Rechten geboren. Alle Menschen haben Rechte: Menschenrechte.

Menschenrechte gelten für alle Menschen, ungeachtet ihrer Nationalität, Herkunft, Religion, Hautfarbe, Sprache, Geschlecht, Sexualität oder jeden sonstigen Status. Werden die Menschenrechte von Personen oder von Gruppen aufgrund dieser Merkmale verletzt, dann handelt es sich um Diskriminierung.

 

 

Diskriminierung richtet sich oft gegen Minderheiten und sie kann im privaten und im öffentlichen Bereich auftreten. Sie kann von Personen ausgehen, aber auch strukturell und indirekt sein. Im letzten Fall ist die Diskriminierung nicht mittelbar erkennbar. Sondern sie äußert sich als Folge von scheinbar objektivem Verhalten oder neutralen Vorschriften. Des Weiteren können besonders marginalisierte Personen und Gruppen unter mehrfacher und intersektioneller Diskriminierung leiden, weil sie aufgrund von mehreren und sich überschneidenden Diskriminierungsgründen Ausgrenzung und Benachteiligung erfahren.

Die Kaneza Foundation engagiert sich deshalb für die Schaffung eines gesellschaftlichen Bewusstseins für Diskriminierung und Rassismus, mit dem Ziel sie zu überwinden. Um dies zu erreichen, setzen wir auf eine nationale und internationale Fürsprache für Menschenrechte (Advocacy), in dem wir den Einzelnen, Institutionen sowie politische Entscheidungsträger*innen einbeziehen und ihnen ihre Rolle bewusst machen, Diskriminierung entschieden entgegen zu treten. Wir bieten außerdem Schulungen für Menschenrechtsaktivist*innen an, um ihre Menschenrechtsarbeit zu fördern.